Gruppenbild, mit eingebastelten Nachzüglern Kanu - Neckar - Paddeln
am Sa. 20. August 2016

von Sulz-Fischingen nach Horb
organisiert von Bärbel und Vladi Tapal, vielen Dank dafür !

Hauptseite

01
Nachdem wir zwei Tage vorher erfuhren, dass die Donau wegen Niedrigwasser nicht schiffbar ist, wurde aus dem Team heraus der Neckar vorgeschlagen.
02
Der Chef Klaus Weiblen erklärte uns alles Wissenswerte über den oberen Neckar und sehr kurzweilig das richtige Paddeln.
03
Mutig stürzten sich Gerhard und Andy als Erste in die reißenden Fluten.
04
Im ersten Ruhigwasserbereich rotteten wir uns zusammen.
05
Die ganz Mutigen machten schon die ersten Faxen.
06
Anja simuliert "Frau über Bord".
07
Wenige Minuten später wurde dies zur Realität.
08
Genau nach Einweisung haben die Havaristen den Kanadier entwässert und waren wieder startklar.
09
Das Orgateam zeigte sich hochbelustigt. Mal sehen, wen es als nächstes erwischt. Das geht ganz schnell!
10
Andy kann man nur als wagemutig bezeichnen.
11
Svetlana war das Entsetzen ins Gesicht geschrieben.
12
Ihr Jörg dagegen, tiefenentspannt.
13
Bei Carin waren drei Generationen im Boot.
14
Bernward, als einziger "Kajaker", kam plötzlich angeschossen.
15
Die Hundewanderer hatten einen Logenplatz, als ...
16
... unsere beiden Dangerfreaks ihr Kanu umrunden mussten.
17
Praktisch war dies für Bernward, den es aus einer scharfen Kurve geworfen hatte. So hatte er bereits nasse Helfer beim Kajak entwässern und ...
18
... sein Schürzchen festzurren. Irgendwie passt es bei uns immer.
19
Frohen Mutes machte er sich wieder auf den Weg.
20
Junkers warteten auf uns und die Havaristen. Das ist Teamgeist!
21
Mutig stützten wir uns die zwei "gefährlichen Abstürze" (laut Warnschild) herunter.
22
Alle geschafft, Daumen hoch.
23
Elsbeth zog das Paddel tüchtig durch.
24
Hier wurde auch mal der Fotograph abgelichtet. Zugegeben, die Kameraübergabe erzeugte ein flaues Gefühl.
25
Nathalie und Lilo lauerten im Gebüsch und hatte sichtlich Spaß zusammen.
26
Auch unsere Young Generation erfreute die Tour.
27
In Horb hatten wir dann die Anlegestelle erreicht. Der einschuhige Bernward erwartete uns bereits.
28
Nacheinander stiegen alle mehr oder weniger nass aus.
29
Elsbeth erzählte begeistert unseren Wanderern.
30
Auch Karin und ihre Tochter haben es geschafft. Nun fehlten nur noch Gerhard und Andy.
31
Bevor noch mehr davon laufen, hier schon mal das Gruppenbild mit vielen Glücklichen.
32
Mit kräftigen Paddelzügen kamen dann auch noch unsere helfenden Havaristen oder havarierten Helfer an.
33
Andy konnte nicht mehr nässer werden und probierte den Sprungbaum aus und ...
34
... schwamm noch eine Runde.
35
Zum Essen hatten wir uns den Genießerhof in Dietingen ausgesucht.
36
Wo wir in einem liebevoll gestalteten Ambiente auf einen erlebnisreichen Tag anstoßen konnten.
37
Im Garten hätte es sogar noch viel Platz gehabt. Doch der angekündigte Regen setzte bei der Rückfahrt dann wirklich ein.
38
Auch der angeschlossene Hofladen war ganz nach unserem Geschmack.
39
Und erst das Essen, herrlich! Beates "Bauern-Power" war genau ...
40
... wie mein Zwiebel-Steak mit Wildblumen garniert und schmeckte super.
41
Nachdem Dagmar ihren Bernward trockengelegt und intensiv mit ImmuneFormula versorgt hatte, kamen sie natürlich noch zu ihrem Team.
42
Nach einem leckeren, hausgemachten Dessert und einer Aufarbeit des Tages, verabschiedeten wir uns auf Herzensebene inmitten der tollen Außendeko des Genießerhofs.


(p) HTML Editor
c) Lutz Wostatek - 22.08.2016

Feedback unter

Webmaster LP-Eventseite